Was ist RESTYLANE?

Eine natürliche Schönheitsbehandlung

AB_1A300rgb.jpg

Schänheitsideale wandeln sich im Laufe der Zeit – genau so wie das Gesicht des Menschen mit zunehmendem Alter. RESTYLANE ermöglicht eine natürliche Schönheitsbehandlung mit einer körpereigenen, natürlichen Substanz. RESTYLANE ist ein kristallklares, nicht-animalisches, biologisch abbaubares Gel und basiert auf einer natürlichen Substanz: Hyaluronsäure. Das Gel wird mit einer sehr dünnen Nadel in winzigen Mengen in die Haut injiziert. Das Ergebnis ist unmittelbar sichtbar. RESTYLANE verleiht Ihnen lang anhaltende und natürliche Schönheit.

Natural beauty. Made in Sweden

AB_2A_300rgb.jpg

RESTYLANE wird in Schweden hergestellt, einem Land, das für Gesundheit, Natur und Schönheit bekannt ist. Seit 1996 wurden mehr als 3 Millionen Menschen in über 70 Ländern weltweit erfolgreich mit RESTYLANE behandelt.

(Quelle: Restylane) (alle Bilder Copyright Q-Med AB )

 

Wissenswertes über die Haut und RESTYLANE

Wie kommt es zu Falten? Wie viele RESTYLANE Behandlungen werden pro Jahr durchgefährt? Wie lassen sich unerwünschte Anzeichen einer Alterung verhindern? In den folgenden Informationen über Ihre Haut und Gesundheit finden Sie die Antworten auf diese Fragen.

Das größte Körperorgan

RES_BLUE_TAG_HR.png
Die Haut ist das größte Organ des Körpers und macht etwa 15 % Ihres Körpergewichts aus. Die Hautoberfläche eines Erwachsenen beträgt insgesamt zwischen 1,5 und 2 Quadratmetern.

Was geschieht, wenn wir altern?

Jugendliche Haut ist glatt und elastisch und enthält eine große Menge Hyaluronsäure, die der Haut ein gesundes Aussehen verleiht. Mit zunehmendem Alter nimmt die Fähigkeit der Haut, Hyaluronsäure zu produzieren, ab und die Menge an Hyaluronsäure beginnt sich zu verringern. Da Hyaluronsäure Wasser bindet, nimmt auch die Fähigkeit der Haut, Wasser zu speichern, mit zunehmendem Alter ab. Infolgedessen wird die Haut trockener und dünner und kann sich weniger gut regenerieren. Der Verlust an Volumen bedeutet auch, dass die Haut schlaffer wird. Dies fährt zu Falten und lässt die Haut älter aussehen.

Die Hautschichten

Die Haut besteht im Prinzip aus drei Schichten: der Epidermis (Oberhaut), der Dermis (Lederhaut) und dem Subkutangewebe (Unterhaut). Die Epidermis ist die äußere Hautschicht, die uns vor Hitze und Kälte schätzt. Der Zustand der Epidermis bestimmt darüber, wie Ihre Haut aussieht und ebenso darüber, wie gut die Haut Feuchtigkeit aufnehmen und speichern kann. Falten bilden sich jedoch in den unteren Hautschichten. Die Dermis ist die mittlere Hautschicht, welche die Stützstruktur der Haut bildet. Sie ist die dickste Hautschicht und besteht aus einem Netz von Kollagen- und Elastinfasern. Das Subkutangewebe besteht hauptsächlich aus Fett, das uns warm hält, Energie speichert und die inneren Organe schätzt

Wodurch werden Linien und Falten verursacht?

Die Dermis ist die Hautschicht, die für die Elastizität und Spannkraft der Haut verantwortlich ist. Die Dermis fungiert als die Stützstruktur der Haut. Sie enthält Kollagen, Elastin und biologische Substanzen, deren Hauptfunktion darin besteht, Feuchtigkeit in der Haut zu speichern. Eine dieser Substanzen ist Hyaluronsäure. Mit zunehmendem Alter nimmt die Menge an Kollagen und Hyaluronsäure ab. Die elastischen Elastinfasern werden schlaffer und neigen zu einer ungleichen Verteilung, wodurch sich feine Linien und Falten bilden. Das zunehmende Alter ist jedoch nicht die alleinige Ursache für Falten. Rauchen, Sonnenbäder und Umweltschadstoffe schädigen die Hautstruktur altersunabhängig.

Bewegung gegen Falten

Wussten Sie, dass Bewegung nicht nur Ihren Körper kräftigt, sondern auch Ihre Haut stärkt? Wenn Sie beim Sport Ihren Körper belasten, tun Sie damit auch etwas für Ihre Haut. Die stärkere Durchblutung fördert die Zellerneuerung und stärkt die Kapillaren. Auf diese Weise verhindern Sie, dass Ihre Gesichtshaut aufgedunsen aussieht und dass sich Falten und Linien bilden. (Mä Bra, Januar 2003)

6-8 Stunden Schlaf

Wenn Sie sich ein vitales Aussehen bewahren möchten, achten Sie auch auf ausreichenden Schlaf. Falls Sie Ihrem Körper nicht jede Nacht sechs bis acht Stunden Erholung gönnen, wird Ihr Gesicht dies widerspiegeln. (Elle, März 2003)

Folgen Sie uns: